Corporate Design: Was sagt Ihr äußerer Auftritt über Ihre Leistungen?

Ihre Geschäftspapiere (Visitenkarte, Briefpapier, Prospekte..) können Ihren positiven ersten Eindruck verstärken oder ihn auch zerstören.
Folgende Fallen sollten Sie daher auf alle Fälle vermeiden:

Achtung: Falle 1
Man erkennt nicht was Sie tun.

Auf Visitenkarte und Briefpapier sollte auf den ersten Blick (am besten bereits am Firmennamen) erkennbar sein, was Ihr Unternehmen tut. Sie haben meist nur 20 Sekunden Zeit, um das Ihrem Gegenüber zu erklären. Außerdem werden Visitenkarten bei Netzwerktreffen oft schnell weggesteckt und später erinnert man/frau sich nicht mehr an die GesprächspartnerIn.

Achtung: Falle 2
Ihre Geschäftspapiere wirken selbstgemacht.

Wenn Ihr Gesprächspartner Sie nicht kennt, überträgt er den ersten Eindruck Ihrer Unterlagen auf Ihre Person und die Qualität Ihrer Leistung. Deshalb ist Sparen bei der Gestaltung von Visitenkarten, Briefpapier, Prospekten oder Webseiten meist Sparen am falschen Platz.

Tu was!

Lassen Sie nur SpezialistInnen Ihre Geschäftspapiere gestalten

Verwerfen Sie die Idee, Ihre Geschäftspapiere selbst „basteln“ zu wollen. Brief- und Geschäftspapiere stellen gerade im Dienstleistungsbereich wichtige Imagefaktoren dar.
Und meist sind es die gedruckten Werbemittel, mit denen Ihre KundInnen zuerst in Kontakt kommen. Investieren Sie in die professionelle Gestaltung und in den Druck Ihrer Geschäftspapiere, Visitenkarte und Prospekte und achten Sie auf ein einheitliches Design. Ihre KundInnen werden Sie automatisch mit einer seriösen, zuverlässigen (=vertrauenswerter) Firma assoziieren.