Praxistipp: Erhöhen Sie den Erfolg Ihrer Werbeaktionen

Achtung Falle!
Die Unternehmerin präsentiert – oft sehr detailliert – Ihr gesamtes Angebot.
Doch es gibt keine klare Aufforderung, was Kundinnen als nächstes tun sollen.
Sogar Adresse und Telefonnummer sind oft schwer zu finden.

Überlassen Sie den nächsten Kontakt nicht dem Zufall –
sondern bieten Sie Ihren Kundinnen gezielt eine nächste Kontaktmöglichkeit an.

Die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Kontaktes steigt:

  • wenn sofort ein nächster Schritt vereinbart wird:
    die Einladung zu einem Vortrag, ein Gesprächstermin, eine Schnuppermöglichkeit, …
  • wenn sich KundInnen einen unmittelbaren Vorteil erhalten, wenn sie ihre Adresse bekannt geben: eine interessante Checkliste, ein Newsletter, ein Test, eine Kurzberatung, …
  • wenn es – bei schriftlichen Kontakten – eine Reaktionsmöglichkeit (Antwortkarte, Newsletteranmeldung, Fragebogen…) gibt.
    Mindestanforderung ist hier ein rasch erkennbarer Adresshinweis.

Tu was!

Testen Sie die Aussagekraft Ihres Firmenprospektes.
Übergeben Sie Ihren Folder einer Person, die Ihre Leistung nicht kennt.
Zählen Sie dann bis 10 und nehmen den Prospekt wieder zurück.
Nun prüfen Sie, was sich Ihre Testperson gemerkt hat. Welche Aussagen sind „angekommen“? Was wollten Sie erreichen? Ist Ihre Testperson motiviert, mit Ihnen weiter im Kontakt zu bleiben? Konnte sie Ihren Vorteil sofort erkennen? Gibt es einen klar definierten nächsten Schritt? usw.
Wir im business frauen center stehen Ihnen gerne als Testperson zur Verfügung.

Linktipps:

http://www.selbstmarketing.de/

Die Visitenkarte – wichtigstes Werkzeug für Selbstständige!
Erstaunlich, wie wenig Selbstständige auf ihre Visitenkarten achten.
Dabei sind Visitenkarten das wichtigste Werkzeug, Kontakte zu knüpfen und in Kontakt zu bleiben.
Auf dieser Seite gibt es sehr lohnende Anregungen und Tipps.
Sie werden erstaunt sein, was es über dieses kleine Kärtchen alles zu sagen gibt.

http://www.akademie.de/gratiskurse/kundenkommunikation/index.html

Kostenloser Einführungskurs zum Workshop: Kundenorientierte Kommunikation.
Viele praktisch verwertbare Tipps für die Kommunikation mit Ihren Kunden
von Brief, bis Mail und Telefon)