Wieviele Kundinnen benötigen Sie?

Achtung Falle!

Sie konzentrieren sich bei Ihrer Kundenakquisition auf einige wenige Kunden und kommen
unter (finanziellen) Druck, wenn nicht jeder Interessent einen Auftrag erteilt. Damit verlieren
Sie das Gefühl unabhängig zu sein und müssen auch weniger lukrative Aufträge annehmen.
Berechnen Sie wie viele KundInnen Sie ansprechen sollten, um Ihre Kundenakquisition mit genügend SPIELraum zu betreiben. So vermeiden Sie den Druck,  jedem Auftrag hinterher zu laufen und können weniger attraktive Aufträge oder schwierige KundInnen gelassen ablehnen.

Verkaufsziele ermitteln:
Ermitteln Sie Ihren Zielumsatz und berechnen Sie wieviele Kundinnen Sie daher ansprechen wollen:

Zielumsatz ermitteln
Ermitteln Sie Ihre beruflichen und privaten Kosten und berechnen Sie Ihren Zielumsatz.
Ein Formular zur Berechnung Ihrer Kosten finden Sie (Finanzbedarf)

Durchschnittlichen Umsatz pro Auftrag schätzen
Wie viel Umsatz erzielen Sie mit einem durchschnittlichen Auftrag?
Wenn Sie das (noch) nicht wissen, nehmen Sie einfach einen Schätzwert an. Sie können auch einen Durchschnittswert aus einem großen und einem kleineren Auftrag bilden. Wenn Sie sehr unterschiedliche Leistungen anbieten (z.B. Trainingstage und Coachingstunden) sollten Sie diese Rechnung für beide Geschäftsbereiche gesondert durchführen.

Zahl der Aufträge ermitteln

Wenn Sie nun den Umsatz durch den durchschnittlichen Auftragswert dividieren, wissen Sie wie viele Aufträge Sie benötigen.

Anzahl der Aufträge pro KundIn schätzen
Wie viele Aufträge werden Sie pro KundIn erzielen? Geben Sie einen Schätzwert an.
Es ist immer besser eine ungefähre Rechnung zu machen als gar keine.

Zahl der KundInnen
Wenn Sie die Zahl Ihrer Aufträge durch die Aufträge pro Kundinnen dividieren,
erhalten Sie die Zahl der benötigten Kundinnen.

Zahl der Verkaufsgespräche
Sie wissen nun genau wie viele KundInnen Sie gewinnen möchten und setzen nun konkrete Ziele für Ihren Verkauf fest:
Multiplizieren Sie die Anzahl Ihrer Kundinnen mit mindestens drei:
Rechnen Sie mit mindestens drei Gesprächen pro Auftrag.
Damit reduzieren Sie Ihren Erfolgsdruck und können das nächste Gespräch viel entspannter angehen.
Tipp: Rechnen Sie auch durch, wie viele Verkaufsgespräche Sie pro Woche / pro Monat zu führen haben und planen Sie exakt Ihre Marketingaktionen.
Ihr Motto: Kein Tag ohne einen konkreten KundIinnenkontakt!

Zahl der Kontakte festlegen
Legen Sie fest, wie viele Zielkundinnen Sie kontaktieren werden, damit Sie genügend InteressentInnen für Ihre Verkaufsgespräche zur Verfügung haben?


Tu was!

Wenn Sie die Anzahl Ihrer Aufträge oder Bestellungen steigern wollen, sollten Sie diese Rechnung unbedingt durchführen und vor allem Ihre Ziele konsequent umsetzen.
Wir unterstützen Sie dabei gerne mit einem Fach-Coaching.

1 Kommentar zu „Wieviele Kundinnen benötigen Sie?“

  1. Pingback: Mit Freude Kunden gewinnen | Business-Frauen-Center

Kommentarfunktion geschlossen.