Spezialthema: Kundinnen kontaktieren

Selbst-Check: Erfolgsfaktoren für Mailings

Täglich werden tausende von Werbebriefen versendet.
Die meisten dieser Massenbriefe landen ungelesen im Papierkorb.
Um die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Briefe zu erhöhen,
sollten Sie folgende Punkte beachten und prüfen:

  • Angebot:
    Was sollen Ihre ZielKundinnen anfordern? (z.B. Prospekt, Gutschein, Checklisten..)
  • Reaktionsmittel:
    Wie sollen Ihre Zielkundinnen reagieren? (mittels Antwortkarte, Fax-Bestellschein etc.)
  • Dringlichkeit:
    Warum müssen Zielkundinnen sofort reagieren?
    (z.B. zeitlich begrenztes Angebot, Geschenk für die ersten Interessentinnen)
  • Nutzen:
    Wie profitieren Zielkundinnen von Ihrem Angebot?
  • Schlagzeile / Headline:
    Welche Aussage überzeugt Ihre Kundinnen?
  • Fragen Sie innerhalb einer Woche telefonisch nach!
    So holen Sie zehnmal mehr aus Ihren Mailings und anderen Marketingaktionen heraus.

 

Tu was!

Selbst wenn Sie Ihre Mailings professionell mit Erfolgsverstärker aufbauen,
liegt die Rücklaufquote durchschnittlich bei ein bis zwei Prozent der angeschriebenen Personen.
Die Kundenansprache mit einem Mailing kostet Sie daher relativ schnell viel Zeit und Geld
und Sie erzielen so nicht den gewünschten Erfolg.

Suchen Sie daher nach effizienteren Wegen der Kundenansprache.
Holen Sie sich Rat bei Expertinnen.
Und wenn Sie sicher sind, dass ein Mailing für Sie sinnvoll ist:
Prüfen Sie Ihre Adressen sorgfältig und senden Sie lieber kleine Tranchen.
Dann können Sie leichter das Ergebnis kontrollieren und den Erfolg durch telefonisches Nachfassen erhöhen.